Informationen zur Kinder-Hanse-Stadt

Was wollen wir erreichen?

  • Beteiligung von Kindern und Jugendlichen am kulturellen Leben in der Stadt
  • Wissensvermittlung in Aktion
  • Spaß und Freude
  • positive Einstellung zur Hanse und zur Hansestadt Lübeck,
  • Beitrag zur Identifikation mit der Herkunftsstadt und zur Persönlichkeitsbildung

Wer kann teilnehmen?

  • Kinder von 9 – 14 Jahren aus Lübeck

 

Was machen wir in der Kinder-Hanse-Stadt?

In der Kinder-Hanse-Stadt sollen Kinder spielerisch wichtige Elemente einer mittelalterlichen Stadt entdecken können. Sie sollen ansatzweise wirtschaftliche Zusammenhänge erlernen und dabei mittelalterliche Handwerkstechniken ausprobieren können. Dazu wird eine mittelalterliche Stadt simuliert, in der von den Kinder gearbeitet und gewirtschaftet wird. Es wird eine eigene Währung geben, die als Lohn für die Arbeit und für den Erwerb von Speisen, Getränken und den in der Stadt selbst hergestellten Waren dient. Es gibt außerdem besondere Aktionen und Spielmöglichkeiten.

 

Praktisch

Die Kinder melden sich zu zusammen mit Ihrer Gruppe bei der „Stadtwache“ an. Dort wählen Sie für eine „Arbeitseinheit“ eine Aktivität aus.

Sie „arbeiten“ in diesem Häusern und verdienen ihr eigenes Geld  (täglich 2 x ca. 2 Stunden). Dieses Geld können sie sofort einsetzen oder sparen, z.B. Brötchen und Saft, Seile, Bernsteinketten, Marzipan. Salben, Trinkhörner und vieles mehr. Zwischendurch gibt es Pausen und Spielmöglichkeiten.

Die Kinder-Hanse-Stadt soll nach dem langjährig erprobten Mustern von “Tillhausen” aus Mölln und anderen Kinderkulturstädten durchgeführt werden.

Betreuung

Die Betreuung übernehmen JugendgruppenleiterInnen aus den Mitgliedsvereinen des Lübecker Jugendringes. Sie nehmen die Kinder morgens in Empfang und verabschieden sie am Abend, sie gehen mit Ihnen zum Mittagessen und sorgen für ihre Sicherheit. Sie klären evtl. Probleme und sind Ansprechpartner_Innen für die Eltern. Diese erhalten eine Mobilnummer der Gruppenleiter_Innen für die Zeit der Teilnahme ihrer Kinder.

Standort

Die Kinder-Hanse-Stadt findet auf dem Gelände des Geschichtserlebnisraumes Lübeck, Pommernring 58, 23569 Lübeck-Kücknitz statt. Vielen Kindern ist der Ort als Bauspielplatz Roter Hahn bekannt.

Historische Zelte und Gebäude

Eine Besonderheit des Vorhabens ist die Gestaltung der Arbeits- bzw. Spielstationen. Um eine mittelalterliche Atmosphäre in der Kinder-Hanse-Stadt  zu schaffen, werden Zelte aufgebaut, die nach historischen Vorbilder gefertigt wurden und so oder so ähnlich auch auf einem mittelalterlichen Markt gestanden haben könnten. Auf dem Gelände des Geschichtserlebnisraumes stehen zahlreiche Gebäude, die ebenfalls historische Vorbilder haben. Auch in zahlreichen dieser Gebäude finden die Aktionen statt.

Leistungen und Kosten

Kinder können entweder vier Tage oder acht Tage an der Kinder-Hanse-Stadt teilnehmen. Die Kinder werden bei der Teilnahme an der Kinder-Hanse-Stadt betreut, sie erhalten tagsüber Getränke und ein Mittagessen in Form eines kalten Buffets. Auf dem Gelände ist ein Gebäude, in dem gegessen werden kann und das über moderne sanitäre Anlagen verfügt. Die Kinder bekommen für die Zeit ein einfaches Kostüm, das über der normalen Straßenkleidung getragen werden kann. Die Aktionen finden bei jedem Wetter in den Zelten und im Freien statt. Für die Teilnahme ist ein Kostenbeitrag von insgesamt 40 Euro (für vier Tage) bzw. 80 Euro für acht Tage notwendig. Die Gegenstände, die sich die Kinder mit dem selbst erarbeiteten Geld gekauft haben, können mitgenommen werden.

Kinder aus finanziell benachteiligten Familien können den Aktiv-Pass einsetzen oder über den Lübecker Jugendring eine andere Förderung erhalten.

Organisation

Der Lübecker Jugendring e.V. übernimmt die Organisation der Kinder-Hanse-Stadt. Hier erhalten die Eltern und Kinder jederzeit weitergehende Informationen unter Tel. 0451/78850.

Anmeldung

Du kannst dich online über den Ferienpass anmelden.

Oder du druckst das Dokument aus und schickst es ausgefüllt zum Lübecker Jugendring.